Einladung zum Pressegespräch
27. Mai 2016

Einladung zum Pressegespräch
„20 Jahre Sächsisches Vocalensemble“

Termin: 6. Juni 2016, 11.00 Uhr
Ort: Dresden, Festsaal des Coselpalais

Das Sächsisches Vocalensemble, ein Chor von großer musikalischer Ausstrahlung begeht in diesem Jahr sein Jubiläum. Klangschönes Singen und eine mitreißende Musizierhaltung – dafür steht das Ensemble!
Seit seiner Gründung 1996 erwarb sich das Sächsische Vocalensemble unter Leitung von Matthias Jung einen ausgezeichneten Ruf im In- und Ausland. Begeistert aufgenommene Konzerte vergangener Japan-Tourneen führen zu einer wiederholten Einladung in diesem Jahr. Mittlerweile liegen über zwanzig CD-Aufnahmen vor, die renommierte Preise erhielten. In den Konzerten des Ensembles erklingt die Vielfalt europäischer Vokalmusik zwischen Frühbarock und Moderne. Beispielhaft für die Pflege der Dresdner Musikgeschichte sind „Ausgrabungen“ des 16. bis 18. Jahrhunderts – großartige Entdeckungen auch für das Publikum! Zahlreiche Uraufführungen belegen das Engagement für die zeitgenössische Musik. Mit der jährlichen Robert-Schumann-Ehrung erschloss sich das Ensemble die Chorwerke des Komponisten. Seit 2010 erinnern Vorstand und künstlerischer Leiter an die überaus produktive Zeit Robert und Clara Schumanns in Dresden mit Konzerten, einem Gedenkweg und weiteren Veranstaltungen verschiedener Formate.

Matthias Jung und der Vorstand des Sächsischen Vocalensembles e.V. stellen die Konzerte und Veranstaltungen des Jubiläumsjahres, beginnend mit der Robert-Schumann-Ehrung 2016 unter dem Titel „Robert Schumann – Weltliches und Geistliches“, vor.

Herzlich bedanken wir uns bei Herrn Kirsten, dass wir im Pianosalon zu Gast sein können.

„Von fremden Ländern und Menschen“ – Neue musikalische Szenen für Klavier
29. April 2016

Jury des Jugend-Kompositionswettbewerbs kürte zwölf Preisträgerstücke

Die Gewinner des bundesweiten Jugend-Kompositionswettbewerbs „Von fremden Ländern und Menschen – Neue musikalische Szenen für Klavier“ stehen fest! Eingegangen waren 33 Klavierstücke von acht- bis 20-jährigen Teilnehmern aus zehn Bundesländern, die meisten aus Sachsen sowie aus Baden-Würtemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Sowohl qualitativ als auch quantitativ am stärksten vertreten waren die Altersgruppen zwischen neun und 14 Jahren. Die Jury des vom Sächsischen Vocalensemble e.V. gemeinsam mit der Komponistenklasse Dresden ausgerufenen Wettbewerbs wählte aus den in anonymisierter Form eingereichten Partituren die überzeugendsten Kompositionen aus und kürte zwölf Preisträgerstücke:

„Farewell“ von Maria Duenas (aus Dresden, geb. 2002),
„Pisici“ von Carl Fantana (aus Dresden, geb. 2005),
„Der Wüterich“ von Karl Frenzel (aus Rietz-Neuendorf, geb. 1996),
„Vom Tanzbär der sein‘ Schuh verlor“ von Maleah Gilbert (aus Dresden, geb. 2006),
„Hase und Igel“ von Mara Heyne (aus Dresden, geb. 2004),
„4 kleine Kaninchen: Montags“ von Hannah Katterfeld (aus Dresden, geb. 2005),
„Auf der Suche” von Matilda Kruse (aus Berlin, geb. 2004),
„Waldgeheimnis“ von Béla Noll (aus Geroldshausen, geb. 2007),
„Le Lapin” von Frida Ponizil (aus Dresden, geb. 2006),
„Safari” von Helene Scharfe (aus Dresden, geb. 2003),
„Stimmungen” von Fritz Werner (aus Schwerin, geb. 2004) und
„Winterpanorama“ von Vinzent Zschuppe (aus Weinböhla, geb. 2001).

Alle Preisträger sind zu Generalprobe und Preisträgerkonzert am 8. Juni im Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden eingeladen und erhalten einen Tonmitschnitt. Die Pianistin Kerstin Loeper wird die preisgekrönten Stücke zum Auftakt der diesjährigen Robert-Schumann-Ehrung im Rahmen der Vernissage zur Ausstellung „Robert und Clara Schumann im internationalen Kinder- und Jugendbuch“ uraufführen.

Kompositionswettbewerb Einsendeschluss 7. April 2016
27. März 2016

Noch bis zum 7. April läuft der von der Komponistenklasse Dresden und dem Sächsischen Vocalensemble ausgelobte Kompositionswettbewerb.
Komponierende Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland können selbst geschriebene Solostücke für Klavier für den Jugend-Kompositionswettbewerb „Von fremden Ländern und Menschen“ beim Sächsischen Vocalensemble e.V. in Dresden einreichen (in anonymisierter Form).

Ausgehend von Robert Schumanns „Kinderszenen“ werden kurze, originelle Klavierwerke gesucht, „neue musikalische Szenen für Klavier, die jungen Pianisten Lust aufs Entdecken machen und das Publikum überraschen“ – heißt es in der gemeinsam mit der Komponistenklasse Dresden realisierten Ausschreibung. Teilnehmen kann, wer in Deutschland wohnt, nicht älter als 20 Jahre und kein Musikstudent ist. Das Stück (ca. drei Minuten) darf noch nicht öffentlich aufgeführt worden sein. Als Preis winkt die Uraufführung der von der Jury ausgewählten Preisträgerstücke.

Wir freuen uns auf ganz viel Post!!!

Postadresse für die einzureichenden Kompositionen:

Sächsisches Vocalensemble e.V.
Pillnitzer Landstr. 59
01326 Dresden

Hier der Link für weitere Informationen:
Komponistenklasse Dresden

Geschafft!! Projekt bei Startnext war erfolgreich
15. März 2016

Liebe Unterstützer und Fans,

es ist vollbracht!
Wir möchten allen, die unser ehrgeiziges Projekt finanziell, mit Anregungen oder auch nur gedanklich unterstützt haben, von Herzen danken. Unsere Erwartungen haben sich dank vielfältiger Anteilnahme mehr als erfüllt. Unsere erste Crowdfunding-Aktion kann nun als gelungenes Experiment in die Geschichte unseres Vereins bzw. des Ensembles eingehen, damit ist ein wichtiger Teil der Kosten dieser CD-Veröffentlichung gedeckt. Die nächsten Schritte sind der Abschluss der Produktion und die Herstellung des Masters. Die CD soll dann wie geplant zu unserem Jubiläumskonzert im November präsentiert und anschließend veröffentlicht werden. Der Komponist hat uns bisher in unseren Bemühungen unterstützt und sein Interesse signalisiert, zum Festkonzert in Dresden zu erscheinen.
Über den Fortgang unseres Projektes werden wir Sie / Euch zu gegebener Zeit informieren.

Herzlichst,
Matthias Jung und Steffan Itzerott

|< | 1-5 | 6-10 | 11-15 | 16-20 | 0 bis 4 >|