Arnstädter Adventskonzert beginnt eine Stunde später!
17. November 2017

Am 9. Dezember 2017 gastiert das Sächsische Vocalensemble in der Johann-Sebastian-Bach-Kirche zu Arnstadt. Dort bringt es unter dem Titel „O magnum mysterium“ adventliche und weihnachtliche Chormusik zu Gehör.
Die Anfangszeit dieses Konzertes verschiebt sich um eine Stunde – damit beginnt es um 20.00 Uhr.

Zwischen Schütz und Bach
Zum 400. Geburtstag von Johann Rosenmüller

9. November 2017

Mit zwei Konzerten unter dem Titel „Laudate“ ehrt das Sächsische Vocalensemble den im vogtländischen Oelsnitz geborenen Komponisten Johann Rosenmüller. In diesem Jahr wird sein 400. Geburtstag begangen. Rosenmüller gilt als bedeutendster Komponist in der Zeit zwischen Schütz und Bach und hatte zu Lebzeiten großen Einfluss auf die musikalische Entwicklung in Deutschland.
Es erklingen Lobpsalmen und Geistliche Konzerte aus der berühmten Sammlung Johann Bokemeyer. Diese wird in der Berliner Staatsbibliothek aufbewahrt und ist eine der bedeutendsten Musikaliensammlungen des. 17./18. Jahrhunderts.
Unter der Leitung von Matthias Jung singen und musizieren:
Elisabeth Müksch, Viola Michalski (Sopran), Daniel Oehme (Altus), Christian Lutz, Paul Kmetsch (Tenor), Martin Ehnert, Jan Fackelmann (Bass), das Sächsische Vocalensemble und die Batzdorfer Hofkapelle.

Konzerttermine:
Dienstag, 21.11.17, 19.30 Uhr, Freiberg, Dom
Mittwoch, 22.11.17, 17.00 Uhr, Dresden, Dreikönigskirche

Prächtiger Saisonabschluss in Zwettl
4. Juli 2017

Zum Ende der Saison in diesem Sommer ist das Sächsische Vocalensemble gleich zweimal bei den Internationalen Konzerttagen im niederösterreichischen Stift Zwettl zu hören. Im Festsaal des Klosters gestaltet es am 9. Juli um 11.00 Uhr unter Leitung von Matthias Jung zunächst die Matinée. Es erklingen Chorlieder von Johannes Brahms sowie Romanzen und Balladen Robert Schumanns. Beim Abschlusskonzert der Internationalen Konzerttage, nun gemeinsam mit den Virtuosi Saxoniae unter Leitung von Ludwig Güttler, stehen in der Klosterkirche ab 15.00 Uhr u.a. Psalmvertonungen und das Magnificat C-Dur von Jan Dismas Zelenka sowie die Motette „Jesu meine Freude“ von Johann Sebastian Bach auf dem Programm.
Nähere Informationen unter: Stift Zwettl.
Mit ihren Darbietungen knüpft das Sächsische Vocalensemble übrigens an seine Erfolge am selben Ort an. Denn schon im September 2013 begeisterte es, u.a. beim Festakt aus Anlass der abgeschlossenen Kirchensanierung, in Zwettl das Publikum.

Die Robert-Schumann-Ehrung 2017 erfolgreich beendet!
22. Juni 2017

Mit der umjubelten Aufführung des „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy in der Kreuzkirche Dresden begann die diesjährige Robert-Schumann-Ehrung. Die Vokalsolisten Maria Perlt, Henriette Gödde, Patrick Grahl und Henryk Böhm, das Sächsische Vocalensemble, der dresdner motettenchor und der Knabenchor Dresden, dazu die camerata lispiensis, musizierten unter Leitung von Matthias Jung.
Wenige Tage später folgte ein auf Bildung, Unterhaltung und Musikgenuss angelegtes Gesprächskonzert im Dresdner Coselpalais. Prof. Dr. Florian Uhlig, Dr. Armin Koch und Matthias Jung sprachen angeregt und tiefsinnig über das Schaffen Mendelssohns und Schumanns. Dazu spielten Schüler Florian Uhligs Klavierwerke beider Komponisten.
Das 7. Medaillon wurde in diesem Jahr an der Hirschbachmühle angebracht. Das Ereignis fand mit Peter Schreier statt, dem Schirmherrn der Robert-Schumann-Ehrung, interviewt von Prof. Dr. Hans John.
Die begeistert aufgenommene Kammermusik-Darbietung auf Schloss Maxen mit Florian Mayer, Beate Hofmann und Kerstin Loeper bestätigte nochmals, wie lohnend es war, in diesem Jahr der Künstlerfreundschaft zwischen Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy nachzugehen.

|< | 1-5 | 6-10 | 11-15 | 16-20 | 0 bis 4 >|